Freitag, 6. Januar 2017

Das Ende vom Blog - Danke!

Quelle: pixabay.de
Hallo ihr Lieben ♥
Da hatte ich mich so euphorisch aus der Umzugspause zurückgemeldet um direkt in ein kleines Blog-Motivationsloch zu fallen. Und wenn man so über den Blog nachdenkt, zwischendurch mal auf anderen Blogs stöbert, dann kommt auf einmal die Frage auf: Wer liest das hier eigentlich und wie soll es weitergehen?

Ich gehöre nicht zu den Bloggern, die jeden Tag einen Beitrag schreiben, da ich oft gar nicht so viel zu erzählen habe und vor allem, da ich gar nicht so schnell und so viel lese, dass ich "täglich" eine neue Rezension schreiben könnte. Also was soll ich schreiben, damit die Leser auch gern vorbeischauen und interessiert sind?
Eigentlich erwarten sie einen Buchblog. Beiträge über Neuzugänge, gelesene Bücher, Highlights und Enttäuschungen. Vielleicht auch mal Tags oder Challenges...
Ein paar verirren sich vielleicht sogar hierher, weil ich mal gesagt habe, dass ich auch über Pen&Paper schreiben möchte.
Aber was bekommt ihr denn tatsächlich? Nicht viel. Alle paar Monate mal einen Beitrag über Fetzen aus meinem Leben und dann verschwinde ich wieder in der Versenkung.
Das frustriert mich als Bloggerin, da ich keinen Inhalt biete der interessant ist und die Leser herlockt und es frustiert garantiert auch euch als Leser, da ihr eigentlich immer nur dasselbe zu lesen bekommt. Nämlich MIMIMI, alles ist doof. 😕

Gehen wir es mal Stückchen für Stückchen durch.
Weswegen habe ich diesen Blog überhaupt ins Leben gerufen?
Um mit euch über Bücher zu plauschen. Um mich mit anderen Lesern zu vernetzen und Meinungen auszutauschen. Um neue Bücher zu entdecken und das Lesen an sich auf eine ganz persönliche Art und Weise zu zelebrieren. Um den Büchern, die ich lese Raum zu geben. Das kann Raum für Schwärmereien sein, weil mir ein Buch so gut gefallen hat. Das kann aber genauso gut auch Raum für Enttäuschungen sein, weil ein Buch völlig anders auf mich gewirkt hat, als ich dachte. :)
Deswegen hatte ich diesen Blog ursprünglich ins Leben gerufen.

Und wie geht es mir mittlerweile mit dem Blog?
Na ja. Es frustriert mich mehr, als das es mir wirklich Spaß macht.
Dadurch das ich so wenig schreibe, bleibt natürlich auch die Resonanz aus. Kein Austausch der stattfinden kann. Seit 2011 krebse ich mit diesem Blog hin und her. Habe schon gefühlt 100 Anbieterwechsel hinter mir, habe immer wieder das Design und den Aufbau verändert und war doch nie so wirklich zufrieden. Jetzt haben wir 2017 und vielleicht ist es endlich mal Zeit für einen endgültigen Weg...

Was bedeutet das konkret? Wie geht es weiter?
Schon seit Monaten geht mir der Gedanke durch den Kopf, dass es besser wäre sich nur auf eine Sache zu konzentrieren. Ich habe diesen Blog, einen Youtube-Kanal und eine Facebookseite... das ist einfach zu viel und ich kann mich nicht in zig Teile teilen um allen Communitys gerecht zu werden.
In den letzten zwei Jahren (es sind glaube ich sogar schon über drei Jahre), seit ich anfing Youtube-Videos zu machen, habe ich gemerkt, dass mir das unglaublich viel Spaß macht. Es ist so viel einfacher und der Austausch ist ein ganz anderer. Irgendwie direkter und persönlicher.

Und was einem keinen Spaß bereitet und nur frustriert sollte man schlichtweg einfach sein lassen.
Daher werde ich meinen Blog und die Facebookseite (bezogen auf den Blog) endgültig auf Eis legen und mich auf die Youtube-Videos konzentrieren. Euch dort genau das zeigen, was der ursprüngliche Gedanke hinter diesem Blog war. Den Büchern die ich lese und dem Lesen ansich Raum geben, auf meine ganz eigene und persönliche Art und Weise. ♥

DANKE!
Danke, dass ihr hier wart. Danke das ihr die Beiträge gelesen und euch für meinen kleinen Blog interessiert habt. Es war schön mit euch!
Wenn ihr mögt, dann sehen wir uns auf Youtube wieder und plauschen dort locker weiter über gelesenes und neues. Über unser aller liebstes Hobby und auch schöne Dinge abseits vom Lesen!

Mein Youtube-Kanal: *klick*

Ich wünsche euch alles Gute!
Vielleicht bis bald auf Youtube,
eure Jacky ♥