Donnerstag, 25. August 2016

[Aus dem Leben] Neue Wege entstehen...


...dadurch, dass man sie geht.

Hallo meine Lieben ♥

Wieder einmal ist es lange her, dass ich hier geschrieben habe. Wieder einmal ist es plötzlich still geworden. Das liegt schlicht und ergreifend an vielen Veränderungen, die sich im Moment ereignen.
Vor einigen Wochen hatte ich euch von meinen Ausbildungsplänen erzählt, doch diese haben sich nun zerschlagen. Daher gehe ich nun erneut neue Wege und das nimmt einiges an Zeit in Anspruch.
Letzte Woche war ich unterwegs um den Weg in die Zukunft zu ebnen und es sieht sehr gut aus.
Wohin genau es mich nun verschlagen hat und was ich dann bald machen werde, dass werdet ihr sicher irgendwann erfahren, wenn sich der größte Stress gelegt hat.
Denn ein Umzug steht ja auch immer noch an. :-)

Das Lesen klappt dementsprechend auch nicht so richtig, da mich einfach viele andere Dinge beschäftigen.
Letzte Woche habe ich mit "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss angefangen. Mein Freund hatte mir das Buch für die Zugfahrt empfohlen und ich hatte es mir dann über die Onleihe ausgeliehen. Bislang gefällt es mir auch wirklich gut. Der Schreibstil ist einfach wunderschön und ich mag die Art und Weise, wie Rothfuss die Geschichte erzählt.

Klappentext:
[*klick zur Verlagsseite*]
»Vielleicht habt ihr von mir gehört« ... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot - »sie haben einfach die falschen Lieder gesungen«. Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie aufgenommen wird. Vom Namenszauber, der ihn als Kind fast das Leben gekostet hätte, erhofft sich Kvothe die Macht, das Geheimnis der sagenumwobenen Dämonen aufzudecken.

* * * * *
Als Kontrastprogramm zur High-Fantasy habe ich mir dann gestern noch ein weiteres Buch über die Onleihe ausgeliehen. Einfach um mal etwas von der Autorin auszuprobieren.
"Der Beobachter" von Charlotte Link. Seit meiner Zeit als Buchhändlerin wollte ich von ihr immer mal etwas gelesen haben, da viele Kunden damals von ihr geschwärmt haben.
Nun soll sie ihre Chance endlich bekommen und ich bin schon sehr gespannt darauf. :-)


Klappentext:
[*klick zur Verlagsseite*]
Er beobachtet das Leben wildfremder Frauen. Träumt sich an ihre Seite, in ihren Alltag. Identifiziert sich mit ihnen und will alles von ihnen wissen. Als Beobachter. Auf der Flucht vor seinem eigenen Dasein, das aus Misserfolgen besteht. Nur aus der Ferne liebt er die schöne Gillian Ward. Die beruflich erfolgreiche Frau, glücklich verheiratet, Mutter einer reizenden Tochter, wird von ihm über die Maßen idealisiert. Bis er zu seinem Entsetzen erkennt, dass er auf eine Fassade hereingefallen ist. Denn nichts ist so, wie es scheint. Gleichzeitig schreckt eine Mordserie die Menschen in London auf. Die Opfer: alleinstehende Frauen. Auf eine rachsüchtige, sadistische Weise umgebracht. Die Polizei sucht einen Psychopathen. Einen Mann, der Frauen hasst.

* * * * *
Ein kleines Lebenszeichen soweit von mir. Wenn der Umzug und alles weitere durch sind und sich der größte Stress gelegt hat, dann werdet ihr sicher wieder regelmäßiger von mir hören und dann wird auch das Lesen wieder besser klappen. Auf die Zeit freue ich mich schon sehr und bin froh, dass es nun endlich absehbar ist. :-)

Euch bis dahin alles Gute. Passt auf euch auf! ♥
Alles Liebe,
eure Jacky ♥

1 Kommentar:

  1. Hallo Jacky :)
    Ich wünsche dir alles Gute bei dem Umzug. Grüß deine bessere Hälfte von mir ^^
    Ich hoffe bei euch geht alles gut und unterwegs wird nicht verloren. Das Lesen kommt von ganz alleine wieder
    Ganz liebe Grüße
    Flocke ;)

    AntwortenLöschen

Hallo :)
Schön, dass du vorbeischaust. Lass mir doch gern deine Meinung da.
Liebe Grüße
Jacky ♥