Donnerstag, 22. Februar 2018

Lesestatus ~ Projekt angefangene Bücher ♥


Hallo ihr Lieben 
Wie bereits angedeutet klappt das Lesen in den letzten Wochen nicht so gut, wie ich es mir wünschen würde. Immer wieder driften die Gedanken beim Lesen ab und ich komme nicht wirklich voran, dabei gibt es genug Bücher die mich interessieren und die ich lesen möchte.
Davon zeugt auch mein Stapel angefangener Bücher, der sich im Moment neben meinem Bett höher und höher stapelt. Deswegen habe ich gestern Abend beschlossen, dass ich diesen Stapel nun erst mal lesen möchte, bevor ich wieder ein neues Buch nach dem anderen anfange.

Das hat gestern dann auch direkt wunderbar geklappt, denn Anfang Januar hatte ich im Zuge einer Leserunde auf Facebook "Das Seelenhaus" von Hannah Kent angefangen und ca. 100 Seiten vor Ende des Buches hatte ich es dann beiseite gelegt. Das lag nicht einmal an der Geschichte.

Gestern Abend habe ich das Buch dann endlich beendet und es hat mich wirklich sehr bewegt.
Schon seit einer gefühlten Ewigkeit stand dieses Buch auf meiner Wunschliste, in der Buchhandlung hatte ich es dauernd in der Hand, doch nie gekauft.
Als eine liebe Bekannte - die Nicole - und ich dann im Januar unsere gemeinsame Leserunden-Gruppe auf Facebook eröffneten wurde dieses Buch als erstes Leserunden-Buch gewählt.
Die Diskussion war sehr interessant und ich mochte die Geschichte wirklich sehr.
Wie gesagt, zwischendurch hatte es mich dann verloren, aber das lag keinesfalls an der Geschichte. Hannah Kent hat einen unglaublich einnehmenden und emotionalen Schreibstil der mir sehr gefallen hat. Ich werde die Autorin auf jeden Fall im Auge behalten und möchte noch weitere Bücher von ihr lesen. Die Geschichte um die zum Tode verurteilte Agnes Magnusdottir beruht tatsächlich auf wahren Begebenheiten. Hannah Kent hat der Geschichte ihren eigenen Stempel aufgesetzt und es ist ihr mehr als gelungen. Ich habe mitgefiebert und war so sehr von Agnes Geschichte begeistert, dass ich die letzten knapp 100 Seiten gestern in einem Rutsch gelesen haben. Die irische Landschaft und das Landleben im 19.Jahrhundert hat die Autorin sehr plastisch beschrieben, sodass ich mich immer fühlte als sei ich mittendrin. Tolles Buch!

Infos zum Buch:
"Das Seelenhaus" von Hannah Kent | erschienen bei Droemer Knaur | Taschenbuch
ISBN 978-3-426-30484-6  | 9,99€



Und im Zuge meines nun gestarteten Projektes "angefangene Bücher beenden" habe ich heute dann direkt zum nächsten Buch auf diesem Stapel gegriffen.
Vor knapp einem Monat habe ich "Der schwarze Thron 01 Die Schwestern" von Kendare Blake gekauft. Das Buch hatte ich in diversen Buchgruppen auf Facebook gesehen und auch in Videos auf Youtube. Viele waren begeistert von der Geschichte und es klang wirklich nach einem Buch das mich interessieren könnte. Vor allem hatte ich mal wieder Lust auf Fantasy. Also zog es bei mir ein und die ersten 140 Seiten flogen nur so dahin.

Aktuell bin ich also auf Seite 142 und ich liebe die Geschichte. Ehrlich!
Eigentlich bin ich ja sehr schwierig was High-Fantasy angeht, da ich mich immer sehr schwer tue mit den ganzen Namen und der Welt und wie das alles zusammengehört und überhaupt. Oft finde ich einfach keinen Zugang zu den Büchern. Aber "Der schwarze Thron" von Kendare Blake hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Die Geschichte wird in immer abwechselnden Kapiteln aus der Sicht der drei Schwestern erzählt und jede ist so einzigartig, dass ich mich kaum zwischen ihnen entscheiden kann. Alle Handlungsstränge interessieren mich gleich und ich hibbel schon die ganze Zeit auf den großen Zusammenstoß hin (der sicher erst im zweiten Band passieren wird, nur so eine Vermutung von mir). Es ist mitreißend geschrieben und die vielen Unterschiede zwischen den Schwestern sind wunderbar erzählt. Man fühlt sich wirklich mittendrin und kann viele Beweggründe der Schwestern sehr gut nachvollziehen.
Auch die Welt von Kendare Blake finde ich sehr interessant. Das Regierungssystem ist sehr düster und ja man kann schon sagen brutal. Aber sie schafft es, dass man als Leser "mitfiebert" wer nun den Thron besteigen wird.
Noch kann ich absolut nicht sagen in welche Richtung die Geschichte sich entwickeln wird. Aber ich freue mich darauf das Buch weiterzulesen.

Infos zum Buch:
"Der schwarze Thron 01 Die Schwestern" von Kendare Blake | erschienen bei Penhaligon
Klappenbroschur | ISBN 978-3-7645-3144-7 | 14,99€


Noch eine kleine Anmerkung, da ich unter meinem ersten Beitrag darauf hingewiesen wurde *hihi*
Ich habe dieses Jahr doch schon ein Buch beendet, wobei Büchlein trifft es eher.
Im Februar las ich "Freiheit von der Pille" von Sabine Kray. Ein Thema mit dem ich mich in den letzten Monaten sehr intensiv beschäftigt habe.

Da es ein sehr persönliches Thema ist, möchte ich gar nicht zu detailliert darauf eingehen, aber ein paar Worte möchte ich dann doch verlieren.
Ich selber nehme die Antibabypille seit ich 14 Jahre alt bin, also seit nun mehr 14 Jahren. Jeden Tag diese kleine Pille und es gehörte immer dazu. Ich habe mir auch nie wirklich Gedanken darum gemacht, warum auch. Ich bekam sie damals von meiner Ärztin verschrieben, das wird schon alles richtig sein.
In den letzten Jahren fing ich dann an zu bemerken, das einige Dinge bei mir nicht so sind, wie bei anderen Frauen bzw. das es mir ähnlich ging wie vielen anderen Frauen. Und viele dieser "Symptome und Krankheitsbilder" ließen sich schnell auf die Pille zurückführen. Und da fing ich dann an nachzudenken und auch das erste Mal intensiv über das Thema zu lesen. Was macht diese Pille eigentlich mit dem weiblichen Körper und was genau verhindert sie wirklich? Die Liste der Nebenwirkungen (das ist alles sehr individuell!) erschrak mich, denn ca. 90% davon traf auf mich zu. Vieles war darunter, was mich schon jahrelang belastete...
Das Buch von Sabine Kray war nun eher noch eine Lektüre zur Festigung meiner Meinung und einfach zur Information. Es war interessant zu lesen. Vieles war für mich nicht wichtig, aber man hat es mal gehört. Das Buch zeigt nicht mit dem Zeigefinger auf die Pille und verteufelt sie, aber es lobt sie auch nicht in den Himmel. Es dient dazu sich selbst eine Meinung zu bilden. Und das hab ich getan. Ich lebe seit einigen Wochen ohne Pille und bin nun gespannt, was das mit mir nach und nach machen wird. ♥

Da würde mich auch mal eure Meinung interessieren, falls ihr darüber schreiben möchtet. :-)

Infos zum Buch:
"Freiheit von der Pille" von Sabine Kray | erschienen im Tempo Verlag (Hoffman&Campe) | Taschenbuch
ISBN 978-3-455-00266-9 | 10,-€



Das ist mein aktueller Lesestatus. Das Projekt "angefangene Bücher beenden" läuft und ich hoffe es hilft mir wieder ein bisschen Struktur in mein Leseverhalten zu bekommen. :-)

Was lest ihr denn im Moment?

Liebste Grüße
eure Jacky 

Mittwoch, 21. Februar 2018

Montagsfrage ~ zum Einstieg ♥

Eine Aktion von Buchfresserchen.
Hallo meine Lieben 
Nein, euer Kalender geht nicht falsch ;-) Heute ist schon Mittwoch. Aber da ich erst gestern den Gedanken hatte wieder mit dem Bloggen anzufangen und ich mir dachte das sich eine Bloggeraktion immer gut zum Einstieg eignet, kommt die Montagsfrage erst heute bei mir.

Die Montagsfrage vom 19.Februar.2018 lautete:

Wenn die Welt untergehen würde und du ins All oder auf einen anderen Planeten entkommen könntest, welche 3 Bücher/Reihen würdest du retten, damit sie kommenden Generationen erhalten bleiben?

*puh* Das ist immer so eine Frage, wenn man sich für nur drei Bücher entscheiden muss.
Da brauche ich einen Moment zum nachdenken.
Meine drei Bücher, die ich mit auf einen anderen Planeten nehmen würde, sind Herzensbücher. Bücher die mir viel bedeuten und die mir beim Lesen und auch noch lange Zeit danach unglaublich viel gegeben haben. Daher ist auch ihre Reihenfolge, wie ich sie euch vorstelle, nicht relevant.

#1 "Harry Potter"-Saga von Joanne K.Rowling
Vermutlich werden diese Bücher bei vielen von uns auftauchen. Persönlich verbinde ich damit einfach meine Leseleidenschaft. Als ich damals mit 11 Jahren den ersten Band "Harry Potter und der Stein der Weisen" von meine Oma geschenkt bekam ahnte ich noch nicht was für eine Sogkraft diese Buchstaben auf mich ausüben würden. Ich habe diese Bücher verschlungen, geliebt und für immer in mein Herz geschlossen. Einmal an der Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei unterrichtet werden? Professor McGonagall und Professor Snape begegnen? Meine Gryffindor Uniform tragen und vielleicht sogar einen Tee mit Hagrid trinken? JA! Hätte ich die Chance, ich würde es sofort tun.
Denn ich liebe diese Welt die Joanne K. Rowling geschaffen hat. Ihre Charaktere sind so einzigartig, ihre Welt einfach zauberhaft und düster zugleich.
Definitiv ein Buch, dass ich an kommende Generationen immer weitergeben würde. 

#2 "Die Stadt der träumenden Bücher" von Walter Moers
Ein Buch, dass ich nur jedem Büchernarr ans Herz legen kann. Denn es ist der Inbegriff der absoluten Passion für das geschriebene Wort. Walter Moers schafft eine Welt, die eigentlich völlig skurril daher kommt und doch fühlt man sich in ihr so Zuhause. Sein Buch ist ein einziges Abenteuer, jede Seite immer wieder verblüffend neu. Es gibt so viele Kleinigkeiten zu entdecken und Hildegunst von Mythenmetz ist ein absolut faszinierender Charakter.
Wer Bücher liebt, sollte auch dieses Buch lesen und ich garantiere euch, ihr werdet es lieben! 

#3 "Eat Pray Love" von Elizabeth Gilbert
Dieses Buch fällt in dieser Aufzählung vielleicht ein wenig aus dem Rahmen, doch es bedeutet mir eine Menge. Ich las es damals als die Verfilmung mit Julia Roberts veröffentlicht wurde und bis heute ist mir das Buch und auch der Film mehr als positiv im Gedächtnis geblieben.
Persönlich liebe ich gutes Essen und koche auch sehr gern.
Beten tue ich nicht, da ich nicht an Gott glaube. Ich glaube an Schicksal und Fügungen.
Die Liebe ist etwas sehr persönliches und wichtiges für mich und sie hat so viele Facetten und Ebenen, das würde hier den Rahmen sprengen.
Aber diese drei Zutaten auf die sich Elizabeth während ihrer Reise konzentriert machen dieses Buch so wunderbar spannend. Denn Elizabeth erlebt eine mitreißende Selbstfindung und das Buch gibt einem beim Lesen einfach so viel mit über das man nachdenken kann.
Um sich selbst ein wenig zu entschleunigen und dem Alltagsstress mal zu entfliehen kann ich dieses Buch nur empfehlen. Es ist ein Goldstück. 


Welche Bücher würdet ihr denn an kommende Generationen weitergeben wollen?
Was muss man - eurer Meinung nach - unbedingt gelesen haben?

Ich freue mich sehr auf eure Antworten.

Liebste Grüße
Jacky 

Zur Aktion:
Svenja vom Blog Buchfresserchen organisiert die Montagsfrage. Wenn ihr mitmachen möchtet, dann schaut doch mal bei ihr vorbei und schreibt zum nächsten Thema das euch gefällt einen Beitrag.

Wiederbelebung von MsBookpassion ♥

Hallo ihr Lieben ♥

"MsBookpassion" wurde in den vergangenen Jahren so oft wiederbelebt, dass es kaum noch möglich scheint sie zu retten. Immer wieder verschwand sie in der Versenkung und wurde dann halbherzig wieder hervorgeholt.
Macht es überhaupt noch Sinn sie erneut wiederzubeleben? Ist noch jemand da, den es interessiert was hier und auf Youtube passiert?

Aber letztlich habe ich "MsBookpassion" auch immer für mich selbst gemacht. Denn sie gehört zu mir, wie all die vielen Bücher, die ich besitze und liebe. Und deswegen möchte ich es noch ein letztes Mal probieren und ihr Herz wieder zum Schlagen bringen. Ihre Passion für Bücher wieder entfachen und diese auch nach außen tragen: Über den Blog und über den Youtube-Kanal.

Rückblickend auf das vergangene Jahr kann ich euch nicht viel über Bücher erzählen, denn gelesen habe ich bis heute nicht viel. Die gelesenen Seiten lassen sich an einer Hand abzählen. Im Jahr 2018 habe ich noch nicht ein Buch beendet, aber es ist auch noch immer viel los in meinem Privatleben. Das alles gehört hier jedoch nicht her, daher belassen wir es dabei. Denn es soll nicht um mein reales Leben gehen, sondern wir wollen uns über unser aller Leidenschaft und Hobby austauschen: Das Lesen, die Bücher und alles was damit zu tun hat. ♥

Auch wenn ich euch noch nicht viel über gelesene Bücher in diesem Jahr berichten kann. Ich möchte diesen Blog wieder mit Leben füllen und auch auf dem Youtube-Kanal sollen bald wieder Videos online gehen.
Was also habe ich vor?

So ziemlich alles kennt ihr von anderen Blogs. Denn in der Welt der Buchblogger lässt sich das Rad auch nicht neu erfinden. Formate bleiben gleich, man entdeckt dieselben Bloggeraktionen um sich zu vernetzen und auszutauschen. Aber ich finde das auch nicht schlimm. So kann sich jeder seine Lieblingsblogs heraussuchen, wo ihm die Aufmachung der Beiträge am besten gefällt.
Bei mir könnt ihr also bald wieder folgendes finden:

~ Lesemonat: Am Ende eines Monats stelle ich euch die gelesenen Bücher kurz vor. Es gibt Kurzmeinungen und Fakten zu den Büchern und vielleicht findet ihr dabei das ein oder andere Buch das euch interessiert oder über das wir uns austauschen können.
Eine kurze Anmerkung dazu: Ich bin keine schnelle Leserin und demnach fallen meine Lesemonate oft sehr klein aus. Maximal fünf Bücher im Monat schaffe ich bisher. Aber das ist für mich völlig okay, denn ich möchte aus dem Lesen keinen Wettbewerb machen.

~ Leseliste: Zu Beginn eines Monats würde ich euch gerne eine Auswahl an Büchern vorstellen, die ich dann in dem Monat lesen möchte. Hier stelle ich euch die Bücher kurz vor, gebe euch Fakten dazu und warum ich es lesen möchte. Die Listen sind keine festgeschriebenen Gesetze, sodass ich auch mal Bücher austauschen kann. Sie sollen mir lediglich als Orientierung dienen.

~ Lesestatus: Den gibt es in unregelmäßigen Abständen und soll für euch einfach ein kleines Update zu meinem SuB sein, zu meinem aktuellen Buch und wie ich voran komme.

~ Neuzugänge: Natürlich kaufe ich auch unheimlich gern Bücher oder leihe mir welche in der Bücherei aus. Auch wenn mein SuB genug Stoff für die nächsten Jahre hergeben würde, das ein oder andere Buch findet den Weg in mein Regal ;-) Und diese Bücher stelle ich euch immer dann vor, wenn sich die Menge auch lohnt. Dabei gibt es natürlich wieder Fakten zum Buch und warum es überhaupt bei mir gelandet ist.

~ Bloggeraktionen: Um mich auch wieder mit anderen Bloggern zu vernetzen und in den Austausch zu kommen, möchte ich wieder an Bloggeraktionen teilnehmen. Welche das genau sein werden weiß ich noch nicht zu hundert Prozent. Im Moment fällt meine Wahl auf die "Gemeinsam lesen"-Aktion am Dienstag, sowie die "Lesewochen"-Aktion und die monatliche Aktion "Mein SuB kommt zu Wort". Da ist aber noch nichts in Stein gemeißelt. :-)



Ich hoffe dadurch "MsBookpassion" wieder zum Leben erwecken zu können, denn sie fehlt mir. Ihre Passion und ihr Elan fehlen mir. Die Freude die sie ausgestrahlt hat und vor allem auch die Arbeit die hinter ihr steckte. Ich hoffe sie kann mich ein wenig aus meinem Tief herausziehen und mich wieder vorwärts bringen.

Noch ein kleiner privater Aspekt: Ich bereite mich im Moment auf große berufliche Veränderungen vor. Nein, ich werde nicht in den Buchhandel zurückkehren. Aber dennoch wird es für mich enorme Veränderungen geben im Laufe des Jahres und auch das werde ich sicher an der ein oder anderen Stelle anbringen und euch dort ein wenig mitnehmen.

Vielleicht ist noch irgendjemand da und ich würde mich freuen, wenn wir zusammen diese Wiederbelebung in Angriff nehmen.

Liebste Grüße
eure Jacky ♥